Rosenthal Unterschrift Werte"Wir, die Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe, der politischen und beruflichen Bildung und die Schulen in Wetter (Ruhr) verpflichten uns, als Multiplikatoren für eine demokratische Werteerziehung einzustehen. Wir wollen Lern- und Lebensräume sein, in denen sich alle Beteiligten mit Wertschätzung und Solidarität begegnen. Wir achten daher in besonderem Maße darauf, Werte, die auf Toleranz und Respekt basieren, praktisch umzusetzen."

Am 03.03.2020 hat Herr Rosenthal im Rathaus eine gemeinsame Werteerklärung aller Wetteraner Bildungs- und Jugendeinrichtungen unterschrieben, die als klares Zeichen für ein weltoffenes, tolerantes und vielfältiges Wetter zu verstehen ist. 

Sie soll das Engagement in die Einrichtungen tragen und dort von allen Beteiligten mit Leben gefüllt werden und täglich daran erinnern, wie wichtig es ist, die Werte einer toleranten Gesellschaft vorzuleben. Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die Bildungseinrichtungen u.a. auch zu regelmäßigen kulturellen Angeboten und Workshops zu Themen wie Zivilcourage. 

Viele dieser Werte sind seit jeher in unserer Schulordnung verankert, wir wollen aber auch weiterhin mit Aktionen wie dem Projekttag Zivilcourage, verschiedenen Angeboten in den Jahrgangsstufen und der Projektwoche sowie der Kooperation mit anderen Kinder- und Jugendeinrichtungen, dazu beitragen, "dass sich alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft, Glauben, Behinderung, sozialer Stellung oder sexueller Identität, frei entfalten und bilden können" und die Zivilgesellschaft in Wetter lauter und präsenter ist, als diejenigen, die Hass und Hetze verbreiten wollen.

SL Ww

 

slider 21

Auch an unserer Schule gibt es Streit!

Aber für diesen Fall gibt es uns, die Streitschlichter!

Wir helfen euch, eure Streitigkeiten zu lösen, damit ihr beide zufrieden seid.

 

Trefft uns am Selbstlernzentrum in allen Mittagspausen.

 

Wir freuen uns darauf euch helfen zu können.

Euren Klassenlehrern/innen oder Frau Roß helfen euch bei Fragen gerne weiter.

 

 

Bei uns gelten diese Regeln:

- Keiner wird von uns für schuldig erklärt.

- Wir suchen gemeinsam nach einer gerechten Lösung.

- Mit dieser Lösung müssen alle Streitenden zufrieden sein.

- Unseren Schlichtungsraum verlässt niemand als Verlierer!

- Wir geben keine Strafen!

- Wir halten uns an die Schweigepflicht- alles bleibt unter uns!

Zockst du gerne, verfolgst du die neusten Trends auf Instagram oder Tik Tok und postest du auch gerne selbst einmal etwas? 

Dann bist du bei uns genau richtig! 

Wir, die neuen Medienscouts der Schule am See, werden dich in Zukunft mit spannenden Fakten und Projekten rund um die Themen Internet und Sicherheit, Computerspiele, Soziale Netzwerke etc. versorgen. Als Medienscouts informieren wir über Möglichkeiten aber auch Gefahren bei der Nutzung digitaler Medien. 

Dabei klären wir zum Beispiel, was man beim Hochladen von Inhalten in Sachen Urheberrecht beachten sollte, wie man seine Daten und Privatsphäre schützt, aber auch an wen man sich wenden kann, wenn man über Messenger oder soziale Netzwerke mit Gewalt oder Cybermobbing konfrontiert wird.

Wenn du Fragen hast oder bei uns mitmachen möchtest, kannst du dich an unsere Beratungslehrer Hr. Lausberg oder Fr. Wilkinghoff wenden oder uns direkt ansprechen.

Wir freuen uns, mit dir ins Gespräch zu kommen!

Aktionen und Termine folgen hier auf der Seite :) 

 

Medienscouts Start 2020

Ole (8c), Olivia (8b), Mauritz (8c) und Vivien (8b) 

Weitere Informationen zu den Medienscouts NRW erhälst du unter: https://www.medienscouts-nrw.de/

 

 

Unsere Schule stellt sich aktiv gegen Menschenfeindlichkeit.
Wir sind bunt!

Von S. von Rüden

Am Donnerstag, 31.01.2020 wurden sechs Schülerinnen und Schüler mit dem Preis für Zivilcourage der Schule am See geehrt.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich für andere eingesetzt. Sie haben sich tapfer gegen körperliche oder psychische Gewalt gestellt.
Jede*r von ihnen bekam einen Turnbeutel, einen Kinogutschein und eine Halbjahresfreikarte für das Freizeitbad Oberwengern geschenkt.

Verliehen wurde der Preis im Rahmen einer großen Schulfeier, die den Projekttag „Zivilcourage“ abschloss.
Dabei wurde deutlich, dass man kein Schülersprecher oder Streitschlichter sein muss, um sich gegen Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit, Hass, Ausgrenzung und Gleichgültigkeit zu stellen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich jeden Tag für etwas Gutes einzusetzen.

Geehrt wurden:
Celine Eckard (10b)
Jan Makartschuk (6a)
Delin Ali (5c)
Lara Palenio (5c)
Lisa Marie Lübke (5b)
Leonie Tovarovic (5b)

Jury:
Levin Gertner (10a)
Isabella Rex (10b)
Alexander Papen (9c)
Yan-Niklas Bunse (9c)
Frau von Rüden
Frau Schmidt
Frau Wilkinghoff
Herr Döhmann

Am 09. Januar 2020 konnten sich die Eltern des 5. und 6. Jahrgangs bei einem Elternabend über das Thema Smartphones und Medien informieren, bei angeregten Gesprächen wurde dabei der eigene Umgang mit Medien reflektiert und die Mediennutzung der Kinder diskutiert. Mit zahlreichen praktischen Tipps rundete Frau Latusek von der AWO Suchtberatung den Abend ab. Sehr gut kam dabei vor allem die Idee des Mediennutzungsvertrags an, den Eltern mit ihren Kindern abschließen können. Dieser ist hier noch einmal zum Nachlesen zu finden: https://www.mediennutzungsvertrag.de/

Weitere Tipps für Eltern und Kinder zum verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien findet man unter: www.klicksafe.de

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.