• Klassengalerie
    Klassengalerie
  • Tag der offenen Tür 2019
    Tag der offenen Tür 2019
  • Schulfest 2019
    Schulfest 2019
  • Abschluss 2019
    Abschluss 2019
  • Auf Hof Sackern
    Auf Hof Sackern
  • Tag der offenen Tür 2018
    Tag der offenen Tür 2018
  • 50 Jahre Wetter
    50 Jahre Wetter
  • Brückenlauf 2019
    Brückenlauf 2019
  • Chor / Band
    Chor / Band
  • Schule ohne Rassismus
    Schule ohne Rassismus
  • Schulhof
    Schulhof
  • Einweihung Bücherbox
    Einweihung Bücherbox
  • Abschluss 2020
    Abschluss 2020
  • Auf Hof Sackern
    Auf Hof Sackern

Willkommen an der Schule am See

Auf den folgenden Seiten gibt es Informationen für Schüler, Eltern, Lehrer und Gäste.

Interessierte können sehen, wie unsere Schülerinnen und Schüler leben und lernen.

Zudem haben wir einige Informationen, die das Schulleben mitbringt, auf dieser Website hinterlegt.

Genauso, wie sich die Schule am See ständig weiterentwickelt, ändert sich auch diese Seite in Inhalt und Umfang.

Es lohnt sich also immer wieder mal vorbeizuschauen, um sich zu informieren


 

Informationen der Schulleitung zum Schulbeginn nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

liebe Schülerinnen und Schüler der Schule am See,

ab Montag gilt für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 wieder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch am festen Sitzplatz. Des Weiteren soll durch Stoßlüften alle 20 Minuten und Lüften während der gesamten Pausendauer das Infektionsrisiko durch virushaltige Aerosole in Schulen reduziert werden.

Da wir uns als Schulgemeinde nach den Sommerferien für das freiwillige Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ausgesprochen haben, ändert sich für Ihr Kind/Euch im täglichen Umgang mit der Mund-Nase-Bedeckung nichts.

Ansonsten werden wir an unserem bisher sehr erfolgreich umgesetzten Hygienekonzept festhalten, so dass

  • die Schüler*innen weiterhin zeitversetzt die Schule betreten und verlassen.
  • die Schüler*innen beim Betreten und Verlassen des Gebäudes die Hände desinfizieren.
  • sich weiterhin nur zwei Jahrgänge gleichzeitig auf dem Schulhof aufhalten.
  • die Schüler*innen weiterhin die Pausenzeit zum Essen und Trinken bei Einhaltung des Abstands von 1,5m nutzen.
  • Schüler*innen mit Schnupfen telefonisch in der Schule abgemeldet und 24 Std. beobachten werden, ob weitere Symptome hinzukommen. Ist dies nicht der Fall, darf die Schule wieder besucht werden. Kommen weitere Symptome hinzu (Husten, Fieber etc.) nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrem Arzt auf (näheres dazu s. Schaubild unten)

Wir hoffen, dass wir durch das konsequente Einhalten der Regeln den Unterricht in vollem Umfang im Präsenzunterricht aufrechterhalten können. Bitte vermeidet nicht notwendige Kontakte und Feiern im privaten Bereich. So können alle Ihren Beitrag zur Eindämmung und Bekämpfung der Pandemie leisten.

Bleiben Sie/bleibt gesund!

Das Schulleitungsteam


Informationen der Schulleitung zu Ferienbeginn

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

liebe Schülerinnen und Schüler der Schule am See,

die erste Etappe im Schuljahr 20/21 ist geschafft! Wir freuen uns, dass wir diesen Zeitraum ohne Corona-Fälle im Präsenzunterricht verbringen konnten und möchten uns an dieser Stelle für den verantwortungsvollen Umgang mit der „24 Std.-Regelung“ bei Erkältungssymptomen bedanken.

In der letzten Schulmail haben wir Informationen bezüglich der Rückkehr von Schülerinnen und Schülern aus Risikogebieten erhalten. Wir bitten Sie dringend, diese Hinweise zu beachten.

Auszug aus der Schulmail:

„Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten nach Maßgabe der jeweils geltenden Coronaeinreiseverordnung (vgl. zu der ab dem 7. Oktober 2020 geltenden Fassung https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/201006_coronaeinrvo_ab_07.10.2020_lesefassung.pdf) regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar.

Wenn Schülerinnen und Schüler in Quarantäne sind, bleiben sie dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt daher keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (Bußgeldverfahren, Ordnungsmaßnahmen) nicht zu sanktionieren.

Nach § 43 Absatz 2 SchulG müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falle eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3 CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und ggfls. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind.

Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.“

Wir wünschen allen schöne und erholsame Ferien. Bleiben Sie/bleibt gesund!

Das Schulleitungsteam

INFORMATIONEN FÜR REISERÜCKKEHRER finden Sie hier als PDF hinterlegt.


Bitte beachten: 

Falls sich bei Ihrem Kind Krankheitssymptome zeigen, finden Sie unterhalb einen Handlungsleitfaden und hier als PDF.


Informationen zum Schuljahr 2020/2021

Da dieses Schuljahr mit einigen Änderungen für alle am Schulleben Beteiligten startet und auch weitergeführt wird, sind hier die wichtigsten Informationen aufgeführt:

  • Als Erziehungsberechtigte müsen Sie einen Antrag auf Befreiung vom Präsenzunterricht stellen, wenn Ihr Kind eine Vorerkrankung hat, die im Falle einer Infektion mit dem COVID-19 Virus zu einem schweren Krankheitsverlauf führen kann. Lebt Ihr Kind mit einem Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft bei dem eine Corona-relevante Vorerkrankung vorliegt, so müssen Sie zu Ihrem Antrag ein ärztliches Attest des Angehörigen vorlegen. Ihr Kind kommt in diesem Falle der Schulpflicht durch die Teilnahme am Distanzunterricht nach.
  • Anders als im 2. Halbjahr des letzten Schuljahres erstreckt sich ab dem Schuljahr 2020/2021 die Leistungsbewertung auch auf die im Distanzunterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.
  • Informationen bezüglich der Mittagsverpflegung durch die Statt-Küche erhalten Sie zeitnah auf der Homepage.
  • Bitte beachten Sie auch das Informationsblatt: Elterninformation zur Mund-Nasen-Bedeckung (PDF).
  • Darüberhinaus besprechen Sie bitte auch die Verhaltensregeln zum Infektionsschutz in unserer Schule mit Ihrem Kind: Schülerinfo - Regeln (PDF).
  • Die aktuelle Version des Stundenplans kann man hier auf der Homepage im Menü unter Service > Stundenpläne" finden. 
  • Der angepasste Zeitplan zur Vermeidung einer zu großen „Durchmischung“ der Schülerinnen und Schüler hat weiterhin bestand und kann hier als PDF heruntergeladen werden.
 
(aktualisiert am 01.09.20)

Back to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.